Arganöl

Kontrollnummer : DE-BW-006-22577-BC

Arganöl wird aufgrund seiner vielfältigen Wirkungsweise in der ganzen Welt geschätzt. Dieses besondere Öl wird in Marokko aus der Frucht des Arganbaums gewonnen. Dieser Baum wächst lediglich in einem flächenmäßig sehr kleinen Bereich Marokkos und konnte bisher nicht innerhalb anderer Regionen angesiedelt werden. 

Die Arganfrüchte werden traditionell von Frauen gesammelt und verarbeitet. Durch die verstärkte Nachfrage nach Arganöl werden heutzutage oft Pressmaschinen eingesetzt. Die maschinelle Verarbeitung besitzt den Vorteil, dass den Kernen wesentlich mehr Ertrag abzuringen ist. Außer deutlichen Einbußen bei der Qualität des Öls während einer maschinellen Pressung bedeutet diese Verarbeitungsmethode für die Berberfrauen jedoch die Verdrängung als Rohstofflieferantinnen. Daher wurde die in Marokko gelegene Arganeraie im Jahr 1998 durch die UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

Zuerst werden die Arganfrüchte in der Sonne getrocknet. Nach dem Trocknen der Früchte wird das Fruchtfleisch entfernt, wie auch faule Kerne aussortiert, damit der Geschmack des Arganöls nicht leidet. Die harten Kerne der Frucht werden durch einen Stein aufgeklopft. Die darin enthaltenen Arganmandeln werden sorgfältig entfernt und am offenem Feuer leicht angeröstet. In einer Steinmühle werden die Arganmandeln per Hand zermahlen. Der entstandene Brei wird dann so lange mit Wasser bearbeitet, bis sich das Öl absondert. Zur Gewinnung eines Liters handgepressten Arganöls sind etwa zwei Tage Arbeit erforderlich sowie ungefähr 30 Kilo Früchte.

Arganöl bietet sich als hervorragende Vitamin E Quelle an. Eine besondere Form dieses Vitamins sind Tocopherole. Der hohe Anteil an Polyphenolen vervollständigt das intensive Pflegerepertoire des Arganöls, das in der Kosmetikindustrie einen hervorragenden Ruf genießt.